imago images / Newspix

Türkei mit Losglück gegen Italien, Schweiz und Wales

30.11.2019 20:05 Uhr, von Chris Ehrhardt

Die Türkei schaute zitternd nach Bukarest in Rumänien, wo die Gruppen für die EM-Endrunde 2020 ausgelost wurden. Mit dem Lostopf 3 bestand für die Milli Takim die Gefahr, eine Todesgruppe zu erwischen. Doch der Kelch ging am türkischen Team vorbei. Zwar gibt es bei der Endrunde einer Europameisterschaft keine leichten Gegner mehr, aber es hätte schlimmer kommen können, als auf Italien, die Schweiz und Wales zu treffen.

Am 12. Juni 2020 wird die Türkei bei der Europameisterschaft antreten müssen. Und direkt das erste Spiel hat es dann auch in sich, denn man muss in Rom gegen Italien antreten. Das ist sicher alles, nur kein Selbstläufer. Fünf Tage später heißt der Gegner in Baku dann Wales und nach weiteren vier Tagen wartet die Schweiz auf die Türken. Ein Gegner, mit dem man nicht die besten Erfahrungen sammeln durfte.

Insgesamt kann das Team von Senol Günes jedoch nicht hadern, denn wenn man sich in der Türkei die Gruppengegner anschaut, die man nicht zugelost bekam, dann ist hier eher Freude angesagt und man kann von absolutem Losglück sprechen. Platz zwei sollte man anpeilen und Platz drei sollte realistisch machbar sein.

Alle Gruppen der Euro 2020

Gruppe A:

Türkei

Italien

Wales

Schweiz

Gruppe B:

Dänemark

Finnland

Belgien

Russland

Gruppe C:

Niederlande

Ukraine

Österreich

Playoffgegner

Gruppe D:

England

Kroatien

Tschechien

Playoffgegner

Gruppe E:

Spanien

Schweden

Polen

Playoffgegner

Gruppe F:


Portugal

Frankreich

Deutschland

Playoffgegner

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.