dha

Türkei kehrt Europa nicht den Rücken zu

9.8.2019 13:23 Uhr

Mit der "Asia Anew"-Initiative wolle die Türkei Europa nicht den Rücken kehren, so der Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Donnerstag.

"In Europa und Europäer zu sein, ist für uns ebenso wichtig wie in Asien und asiatisch zu sein", sagte Mevlüt Cavusoglu auf einer Pressekonferenz am Rande der 11. Botschafterkonferenz in der türkischen Hauptstadt Ankara.

Brücke zwischen Ost und West

Cavusoglu fügte hinzu, dass die jüngste Asien-Anew-Initiative der Türkei keine Achsenverschiebung sei. Er betonte, dass die Türkei Asien mit Europa verbindet und dass das Land mit seiner geografischen Lage, seiner Rolle und seinen Aktivitäten eine Brücke zwischen dem Osten und dem Westen darstellt.

Cavusoglu hob hervor, dass Asien das wirtschaftliche Zentrum der Welt wird, und sagte, die Türkei wolle ihre Beziehungen zu Asien in mehreren Dimensionen weiter verbessern. "Wir wollen unsere Beziehungen zu den asiatischen Ländern und den regionalen Organisationen unter Berücksichtigung ihrer Unterschiede mit einem ganzheitlichen Ansatz vorantreiben", sagte der Außenminister.

Er sagte, der Umfang dieser Initiative würde neben der Wirtschaft auch die Bildungs- und Verteidigungsindustrie einschließen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.