Imago

Türkei: Haushaltsdefizit steigt im Jahresvergleich

17.11.2018 19:47 Uhr, von Chris Ehrhardt

Lagen die Zahlen beim Haushaltsdefizit der Türkei im Oktober 2017 bei 3,3 Milliarden Lira, so sind sie im Oktober 2018 auf 5,4 Milliarden Lira angestiegen. Das bedeutet, im bisherigen Jahresverlauf - Januar bis Oktober 2018 - ist ein Haushaltsdefizit von 62,1 Milliarden Lira zu verzeichnen.

Das Finanzministerium und Finanzminister Berat Albayrak, Schwiegersohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, teilten mit, dass sich das Haushaltsdefizit basierend auf den aktuellen Oktoberzahlen auf 62,1 Milliarden Lira vergrößert hat.

Steigende Einnahmen werden von steigenden Ausgaben aufgebraucht

Laut Finanzministerium stiegen die Einnahmen im Oktober 2018 um 17,6 Prozent auf 62,1 Milliarden Lira. Im gleichen Zeitraum stiegen jedoch auch die Ausgaben um 20,2 Prozent auf 67,5 Milliarden an. Dadurch entsteht das Haushaltsdefizit von 5,4 Milliarden Lira im Oktober 2018, dem aus dem Oktober des Jahres 2017 3,3 Milliarden gegenüberstehen.

Für das aktuelle Kalenderjahr von Januar bis Oktober 2018 heißt das: Die Türkei verzeichnet laut Finanzministerium steigende Einnahmen. Im direkten Vergleich 2017 zu 2018 steht die Türkei 2018 um 19,5 Prozent besser da als 2017. 609 Milliarden konnten hier verbucht werden. Doch auch die Haushaltsausgaben sind entsprechend gestiegen. Den verbesserten Einnahmen stehen Mehrausgaben von 23,3 Prozent im Jahresvergleich 2017 zu 2018 gegenüber - 671 Milliarden Lira.