Lefteris Pitarakis/AP/dpa

Türkei erteilt ZDF-Mann Jörg Brase doch Akkreditierung

12.3.2019 16:58 Uhr

Wie der Studioleiter des ZDF in der Türkei, Jörg Brase, auf seinem Twitter-Account mitteilte, hat die Türkei eingelenkt und wird ihm die zuvor verweigerte Akkreditierung nebst Aufenthaltsgenehmigung im Land doch erteilen. Der Fall von Brase und Thomas Seibert vom "Tagesspiegel", der seit 22 Jahren in der Türkei lebt, hatte hohe Wellen der Empörung geschlagen und beide Journalisten hatten die Türkei danach verlassen müssen.

Der ZDF-Korrespondent in der Türkei erhält nun doch seine Akkreditierung. Jörg Brase teilte am Dienstag im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit, dass die türkische Regierung ihn informiert habe, dass sie ihre Entscheidung zum Entzug seiner Pressekarte rückgängig gemacht habe. Der "Tagesspiegel"-Korrespondent Thomas Seibert, dem ebenfalls die Akkreditierung entzogen worden war, warte allerdings weiter auf seine Pressekarte.

Wie derzeit gerüchtet wird, soll das Go für Brase von allerhöchster Stelle aus dem türkischen Präsidialamt gekommen sein. Und auch Stefan Seibert, der seit mehr als 20 Jahren seinen Lebensmittelpunkt in Istanbul in der Türkei hat, soll seine Akkreditierung nebst Arbeitsgenehmigung erhalten. Hier steht aber noch die Bestätigung aus.

(ce/afp)