imago/Westend61

TÜIK: Wirtschaft schrumpft im vierten Quartal 2018 um 3 Prozent

11.3.2019 11:09 Uhr

Das Türkische Statistische Amt (TÜIK) hat die Wachstumsdaten für das Gesamtjahr 2018 und für das letzte Quartal des vergangenen Jahres vorgelegt. Demnach wuchs das Bruttosozialprodukt der Türkei im Gesamtjahr 2018 zwar insgesamt um 2,6 Prozent , doch schrumpfte die Wirtschaft im vierten Quartal des Jahres deutlich um 3 Prozent.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in 2018 im Vorjahresvergleich um 19,1 Prozent auf 3,7 Billionen TL (umgerechnet (605 Milliarden €). Das BIP, das im letzten Quartal 2018 erwirtschaftet wurde, gab TÜIK mit 1,01 Billion TL (163 Mrd €) an.

Laut TÜIK verzeichnete die Landwirtschaft ein Wachstum von 1,3, das produzierende Gewerbe von 1,1 Prozent, während die Bauwirtschaft um 1,9 Prozent rückläufig war. Der Dienstleistungssektor mit den Bereich Handel, Transport, Bewirtung und Gastronomie legte um 5,6 Prozent zu.

Pro-Kopf-Einkommen bei 9632 Dollar

Das Pro-Kopf-BIP wurde im Jahresdurchschnitt mit 45.463 TL, auf Dollarbasis mit 9.632 $ errechnet.

In einer ersten Stellungnahme über seinen Twitter-Account deutete Schatz- und Wirtschaftsminister Berat Albayrak die aktuellen Wachstumsdaten „als eine Überwindung der Rezessionen wir in den Jahren 2001 und 2008, und zwar in einer Phase, wo das globale Wachstum einen Abwärtstrend aufwies“. Die schlimmsten Erwartungen hätten sich nicht eingestellt. Das negative Wachstum von -3 Prozent im letzten Quartal des Vorjahres entspräche den Prognosen der Finanzmärkte.

(ak)