dha

Tahtali-Staudamm bei Izmir: Wasser sinkt - und geflutetes Dorf kommt zum Vorschein

2.12.2020 18:04 Uhr

Der geringe Niederschlag im Land hat in vielen Stauseen für niedrige Wasserstände gesorgt. Im Tahtali-Stausee sind nun die Überreste eines gefluteten Dorfes wieder "aufgetaucht".

Die Auslastung der Staudämme in Izmir würde nach Aussagen der Wasserwerke nur noch 35 Prozent betragen. Insbesondere der Wasserstand im Tahtali-Damm, der rund 40 Prozent des Trinkwassers der Stadt liefert, sei deutlich gesunken.


Mit den niedrigen Wasserständen kamen die alten Häuser und Moschee eines überfluteten Dorfes wieder zum Vorschein. Normalerweise sei von dem alten Burguca-Dorf nur die Spitze des Minaretts der alten Moschee zu sehen, doch jetzt steht der gesamte Turm wieder an Land.

Schon der Oberbürgermeister von Izmir, Tunc Soyer, hatte die Bevölkerung in dieser Woche dazu aufgerufen, Wasser sparsam und effizient zu nutzen, jetzt schloss sich auch die Vorsitzende der Ingenieurs- und Architektenkammer (TMMOB) in Izmir, Emine Helil Inay Kinay an. Man müsse nicht nur sparsamer mit dem Wasser umgehen, sondern auch langfristig neue Alternativen zu den Staudämmen finden.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.