imago/photo2000

Tabakindustrie soll für Zigarettenstummel in Parks zahlen

18.12.2018 9:07 Uhr

In Parks, an Stränden, und, im schlimmsten Fall, auf Kinderspielplätzen - Zigarettenstummel werden oftmals einfach achtlos auf den Boden geworfen. Dem will Svenja Schulze schon bald entgegenwirken.

Die Bundesumweltministerin will die Tabakindustrie künftig an den Kosten für die Beseitigung weggeworfener Zigaretten beteiligen. "Wer Wegwerfartikel wie Zigaretten herstellt, wird künftig mehr Verantwortung für den Müll übernehmen müssen", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "So könnte die Zigarettenindustrie zum Beispiel an den Kosten für die Reinigung von Stränden oder Parks beteiligt werden." Dafür werde sie sich innerhalb der EU einsetzen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.