Symbolbild: imago/Sebastian Backhaus

Syrien: Letzte IS-Kämpfer leisten Widerstand

13.3.2019 20:26 Uhr

Auf starken Widerstand stoßen die Truppen unter kurdischen Führung bei der Einnahme der letzten IS-Bastion. Es gebe heftige Kämpfe, sagte der Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Adnan Afrin, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) habe sehr viele Anhänger verloren. Eine Zahl nannte er nicht. Das IS-Sprachrohr Amak wiederum meldete, sieben SDF-Kämpfer seien getötet worden.

Unterstützung aus der Luft

Die SDF hatte am vergangenen Wochenende den finalen Angriff auf den IS in dem Ort Baghus im Osten des Landes begonnen. Dort sind die letzten Dschihadisten in einem Zeltlager auf engstem Raum eingeschlossen. Luftangriffe der internationalen Anti-IS-Koalition unterstützen die Offensive. Der IS hat das Gebiet vermint und setzt zur Verteidigung Selbstmordattentäter ein.

Die Terrormiliz hatte den Höhepunkt ihrer Macht im Sommer 2014 erreicht, als sie große Teile Syriens und des benachbarten Irak kontrollierte. Mittlerweile hat sie ihr früheres Herrschaftsgebiet fast vollständig verloren.

(an/dpa)