DHA

Syrer verlassen die Türkei zu Ramadan

24.5.2019 21:26 Uhr

Am Grenzübergang Öncüpinar in Kilis herrscht dieser Tage reges Treiben. Das liegt daran, dass viele syrische Flüchtlinge, die in der Türkei Unterschlupf gefunden haben, über Ramadan ins Bürgerkriegsland zurückkehren.

Rund 7000 Syrer sollen es gewesen sein, die in den letzten sieben Tagen den türkischen Grenzübergang Öncüpinar in Kilis passierten, um nach Syrien zu gehen. Sie wollen mit ihren Freunden und Verwandten, die in der alten Heimat geblieben sind, die Ramadan-Tage verbringen. Möglich wird das, da das Gebiet jenseits der Grenze befriedet wurde und es zu relativ überschaubaren Kampfhandlungen kommt.


Busse, die zur Verfügung gestellt wurden, ermöglichen es den Menschen, nach dem Grenzübergang ins Landesinnere vorzustoßen. Ob und wie viele der syrischen Flüchtlinge nach den Tagen mit der Familie in die Türkei zurückkehren werden, muss abgewartet werden.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.