Symbolbild: dpa

Synagoge war Anschlagsziel von mutmaßlichen Islamisten

15.1.2020 9:36 Uhr

Bei den möglichen Anschlagszielen der festgenommen mutmaßlichen Islamisten soll es sich um eine Synagoge und ein Einkaufszentrum gehandelt haben. Das sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Dienstag nach Durchsuchungen an neun Orten.

Wo sich die mutmaßlich ausgespähten Örtlichkeiten befinden und weitere Details dazu nenne er nicht. «Auf dem Handy eines Beschuldigten befanden sich Bilder eines möglichen Anschlagziels», sagte Steltner. Deshalb seien die Ermittlungsbehörden in einem «frühen Stadium» eingeschritten. Zur Zahl der Verdächtigen sowie möglicher Festnahmen konnte der Sprecher zunächst keine Angaben machen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.