imago images / Seskim Photo

Sympathie für Galatasaray: Antalyaspor-Fans fordern Rauswurf von Podolski

4.1.2021 13:39 Uhr

Zwei Jahre spielte Antalyaspor-Profi Lukas Podolski für Galatasaray und hegt noch immer große Sympathie für den türkischen Rekordmeister. Vor dem Spiel bei seinem Ex-Klub am Samstag - Antalyaspor erkämpfte sich beim 0:0 einen Punkt - hatte der 35-Jährige bei Instagram seine Vorfreude auf die Partie zum Ausdruck gebracht und schrieb: "Matchday!! Das Jahr beginnt mit einem besonderen Spiel".

Verrückt: In den Sozialen Netzwerken sorgte der Post für hitzige Diskussionen unter den Antalyaspor-Fans. Einigen Anhänger ging die Sympathie-Bekundung von "Prinz Poldi" für Galatasaray eindeutig zu weit. Von "unzureichender Loyalität" war die Rede und von "mangelndem Respekt" vor seinem jetzigen Arbeitgeber, sogar die Auflösung seines Vertrags wurde gefordert.

Herzliche Geste für Omar Elabdellaou

Auf dem Spielfeld zeigte Podolski dann Mitgefühl für Galatasaray-Verteidiger Omar Elabdellaoui, der sich mit einem Silvester-Böller am Auge verletzt hatte. "Get well soon, Omar!", stand auf einem T-Shirt, das der Offensivspieler beim Aufwärmen trug. Selbst diese herzliche Geste von Podolski, der in der Partie erst kurz vor Schluss eingewechselt wurde, soll bei den Antalyaspor-Fans nicht gut angekommen sein.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.