afp

Sydney: Zehntausende Haushalte nach Unwetter vorübergehend ohne Strom

9.2.2019 8:49 Uhr

Das Wetter macht Australien zu schaffen. Sintflutartige Regenfälle, extreme Dürre und nun das: ein heftiges Unwetter über Sydney hat die Stromversorgung vorübergehend lahmgelegt.

Nach Gewittern und starkem Regen waren in der Nacht zum Samstag nach Angaben von Energieversorgern mehr als 40.000 Haushalte vorübergehend ohne Strom. Mehr als 5000 davon blieben demnach auch am Samstagmorgen noch von der Stromversorgung abgeschnitten. In sozialen Medien kursierten Bilder von überfluteten Autos, zerstörten Ampeln und umgefallenen Bäumen. Das Unwetter sorgte für Verspätungen am Flughafen von Australiens größter Stadt; der Zugverkehr war eingeschränkt.

Wetterkapriolen über Australien

Australien leidet derzeit unter Wetterextremen. Im nordöstlichen Bundesstaat Queensland sorgten in der vergangenen Woche massive Regenfälle für ein verheerendes Hochwasser. Dem Osten Australiens machte dagegen eine schwere Dürre zu schaffen, in südlichen Bundesstaaten wüteten jüngst Buschbrände.

(be/afp)