Hürriyet

SunExpress: Bahnbrechender Corona-Schnelltest vor Abflug?

4.12.2020 17:01 Uhr

Mit einem bahnbrechenden neuen Covid-19-Schnelltest beim Check-in möchte die SunExpress den Flugverkehr im Zeitalter des Coronavirus entlasten.

Das Unternehmen wird nach den Angaben des SunExpress-CEOs Max Kownatzki die erste Fluggesellschaft sein, die kostenlose sowie freiwillige Schnelltests für Flüge von Deutschland in die Türkei anbietet.

Erste Teststation: Düsseldorf

"Am 8. Dezember führen wir Antigen-Tests für Flüge von Düsseldorf nach Antalya ein", so Kownatzki. Der Test soll hierbei Testergebnisse in ca. 15 Minuten liefern, sodass er von medizinischem Fachpersonal am Flughafen vor dem Abflug durchgeführt werden kann.

Basierend auf den Erfahrungen dieser ersten Testphase in Düsseldorf, möchte die SunExpress die mögliche Integration der Antigen-Schnelltests in alle Flüge von Deutschland in die Türkei prüfen.

"Wir haben Gespräche mit anderen Flughäfen aufgenommen. Wir prüfen, ob wir die Tests möglicherweise auf andere Flughäfen ausweiten können und haben es natürlich nicht nur auf Düsseldorf-Antalya, sondern auch auf andere Ziele in der Türkei abgesehen", fügte der CEO hinzu.

Hygienemaßnahmen wie die obligatorische Verwendung von Masken am Flughafen und an Bord des Flugzeugs bleiben allerdings trotz Testergebnisse für alle in Kraft.

Positiver Test – was dann?

Wenn das Testergebnis der SunExpress bei einem Reisenden positiv ist, würde das Unternehmen den Vorgang trotz des geringen Risikos (3%) mit einem neuen Test wiederholen. Wenn jedoch der zweite Test dann ebenfalls positiv ist, sei die Wahrscheinlichkeit, positiv zu sein, offensichtlich tatsächlich vorhanden. Ein positiver Antigen-Schnelltest würde nun hier als positiv-vermuteter Covid-19-Fall eingestuft werden, sodass der Kunde den Flug zwar nicht besteigen, jedoch kostenlos umbuchen könne.

Die SunExpress mit Sitz im sonnigen Antalya am Mittelmeer wurde 1989 als Joint-Venture von Turkish Airlines und der deutschen Lufthansa gegründet. Sie verzeichnete im vergangenen Jahr einen Passagierladefaktor von 83% und beförderte beeindruckende 10 Millionen Reisende.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.