DHA

Süper Lig: Fatih Karagümrük besiegt Basaksehir

25.9.2020 21:10 Uhr, von Chris Ehrhardt

Der dritte Spieltag der türkischen Süper Lig wurde von zwei Teams aus Istanbul eröffnet. Aufsteiger Fatih Karagümrük traf als Überraschungsteam der Liga auf Meister Basaksehir. Für Basaksehir musste es darum gehen, sich so langsam für die Champions League einzugrooven, denn bisher läuft die Saison für IBB eher suboptimal. Das änderte sich auch Freitagabend nicht, denn Fatih Karagümrük stieß Basaksehir noch tiefer ins Tal der Tränen und siegte mit 2:0. Karagümrük ist damit vorerst Tabellenführer, IBB bleibt Letzter.

Die Geschichte der ersten 45 Minuten ist schnell erzählt. Basaksehir versuchte Druck zu machen, tat das aber fahrig und überhastet. Der amtierende Meister der Türkei kommt in der Liga einfach nicht in den notwendigen Spielschwung. Man kann den Eindruck gewinnen, als würde der Titel das Team lähmen. Karagümrük wartete ab, versuchte Konter zu setzen, war dabei aber oft zu überhastet. So ging es torlos in die Pause.


In der zweiten Halbzeit ging es dann sehr schnell. Basaksehir war wohl noch gedanklich in der Pause, da schlug der Liga-Neuling eiskalt zu. Schönes Angriffsspiel in der 47. Spielminute, der Ball lief über Mevlüt Erdinc, Enzo Roco war völlig frei und musste nur noch den Fuß hinhalten – 1:0. Das hatte wütende Attacken von IBB zur Folge und die wurden mit Kontern von Fatih Karagümrük beantwortet. Doch Erik Sabo beispielsweise scheiterte, weil er überhastet abschloss. IBB mühte sich, aber Fatih stand hinten gut. Und der Aufsteiger machte das sehr clever, spielte gut die Uhr runter. In der 82. Minute dann der nächste Schock für IBB: Irfan Can Kahveci sah die zweite Gelbe und musste vom Feld. Die Zeit tickte unaufhörlich von der Uhr und man war mit einem Mann weniger auf dem Feld. In der 90. Minute dann das endgültige Aus für den Meister: Erik Sabo besorgte nach mustergültigem Zuspiel von Alassane Ndao den Treffer - 2:0. Damit war die Messe gelesen und Basaksehir startet mit drei Niederlagen in die Saison.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.