dpa

Suche nach Vierjähriger wird fortgesetzt

1.6.2019 10:56 Uhr

Zwei Tage nachdem ein Schlauchboot auf dem Rhein im elsässischen Gerstheim kenterte, haben die deutsche und französische Wasserschutzpolizei am Samstagmorgen die Suche nach einer vermissten Vierjährigen fortgesetzt.

Seit 9 Uhr suchen die Einsatzkräfte laut der französischen Einsatzleitung zwischen dem Unglücksort im elsässischen Gerstheim und Straßburg nach dem Mädchen. Wie eine Sprecherin der französischen Polizei am Samstag mitteilte, soll auch eine Drohne den Flussabschnitt ab Gerstheim abfliegen.

Das laut Medien vier Jahre alte Mädchen war am Donnerstag mit einer Touristengruppe auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das nahe einer Schleuse beim französischen Ort Gerstheim kenterte, drei Menschen kamen dabei ums Leben. Die Gemeinde liegt rund 30 Kilometer südlich von Straßburg.

(be/dpa)