imago images / Sven Simon

Stuttgart feuert Trainer Weinzierl

20.4.2019 22:13 Uhr, von Chris Ehrhardt

Wie der VfB Stuttgart auf der Vereins-Homepage mitteilt, hat man sich nach dem 0:6-Debakel im Schwabenduell gegen den FC Augsburg mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Weinzierl getrennt. Für Weinzierl wird der Coach der Stuttgarter U19, Nico Willig, als Interimstrainer bis zum Ende der Saison übernehmen.

Das war die berühmte eine Niederlage zu viel. Vor allen Dingen die Art und Weise, wie sich der VfB Stuttgart im Schwabenduell vom FC Augsburg förmlich abschlachten ließ, wird der sportlichen Vereinsleitung sauer aufgestoßen sein. Darum hat der VfB sich zum sofortigen Handeln genötigt gesehen und Trainer Weinzierl, der am 10. Oktober 2018 die Trainerposition bei den Schwaben übernommen hatte, gefeuert.

VfB sah nach dem Augsburg-Debakel akuten Handlungsbedarf

Für Weinzierl übernimmt Nico Willig als Interimscoach bis zum Saisonende - die wegen der wahrscheinlichen Relegation für die Schwaben länger dauern kann. Willig ist aktuell der Trainer der U19, die in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest Furore macht und im DFB-Pokal.Finale steht. Seit Januar 2016 steht Willig in Stuttgart unter Vertrag. Dem Jugend-Coach schenkt VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger das volle Vertrauen: "Nico Willig hat in den vergangenen Jahren im Nachwuchsbereich des VfB sehr gute Arbeit geleistet und hat sich sofort dazu bereit erklärt, dem VfB in dieser schwierigen Situation zu helfen. Er ist nach unserer Überzeugung in der Lage, schnell für neue Impulse zu sorgen und mit der Mannschaft den Klassenverbleib zu schaffen."

<span>imago images / ULMER Pressebildagentur</span>

Zu Weinzierl sagte der Sportvorstand: "Nach dem überaus enttäuschenden Spiel in Augsburg sind wir aber zu der Überzeugung gekommen, dass wir die Situation neu bewerten müssen und ein klarer Schnitt zwingend notwendig ist, um den Ligaverbleib zu schaffen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, letztlich steht aber der Erfolg des VfB über allem und dementsprechend mussten wir handeln."

(VfB Stuttgart)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.