Hürriyet

Straßen werden zu Sturzbächen: Heftiger Regen überflutet Istanbul

21.8.2020 15:15 Uhr

Erst rekordverdächtige Temperaturen, dann Wasser von oben ohne Ende: Nach tagelanger sengender Hitze hat es in Istanbul am Freitag heftig geregnet. Die Niederschläge verursachten in mehreren Stadtteilen Überschwemmungen, der Verkehr wurde teilweise lahmgelegt.

Einige Straßen im Bezirk Üsküdar auf der asiatischen Seite der Metropole und im Stadtteil Mecidiyeköy des Bezirks Sisli im europäischen Teil verwandelten sich in Sturzbäche. Zudem sammelt sich das Wasser unter Brücken zu riesigen Pfützen, die für die Autos kaum mehr zu passieren waren.

Autos bleiben im Straßenloch stecken

Die höchsten Niederschlagsmengen wurden im Bezirk Beyoglu beobachtet. Hier ging im Berufsverkehr nichts mehr. "Pro Quadratmeter fielen etwa 20 bis 40 Kilogramm Regen", schätzte ein Mitarbeiter des staatlichen türkischen Wetterdienstes.

Im Bezirk Besiktas wurde eine Straße durch den Regen so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sich Löcher im Asphalt bildeten und Autos darin stecken blieben. Auf der Bosporusstraße, die Istanbul durchquert, entstand ein Wasserspeier, wodurch der Straßenmüll aufgeschwemmt wurde.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.