dpa

Strafe für Vettel für den Einbau neuer Steuereinheit

28.7.2019 16:43 Uhr

Weil Ferrari-Pilot Sebastian Vettel in der Quali eine neue Steuereinheit eingesetzt hat, wurde er von den Rennkommissaren der Formel 1 mit einer Startplatzstrafe für den Grand Prix von Deutschland belegt. Einen Unterschied macht die aber nicht, denn er startet sowieso als letzter ins Hockenheim-Rennen.

Wie die Stewards am Sonntag mitteilten, wurde im Rahmen der Qualifikation tags zuvor regelwidrig eine neue Steuereinheit in seinen Wagen eingesetzt. Dafür wird Vettel zehn Ränge nach hinten versetzt.

Da der Hesse wegen technischer Probleme in der Qualifikation ohnehin nicht über den letzten Platz hinausgekommen war, hat die Ahndung für ihn keine unmittelbaren Konsequenzen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.