imago images / CHROMORANGE

Strache-Adlatus Gudenus wirft hin

18.5.2019 14:35 Uhr

Die Inhalte des Strache-Videos waren ein "politischer Selbstmord", wie man ihn selten vorher erlebt hat. DIE FPÖ bewegt sich nach den Rücktritten von Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus ohne Führung durch den politischen Raum. Zwei politische Frontfiguren auf einen Schlag weg - das erlebt man eher selten.

Nach Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist auch der FPÖ-Fraktionschef im Nationalrat, Johann Gudenus, wegen der Video-Affäre von allen politischen Ämtern zurückgetreten. Er wolle sein "tiefstes Bedauern über die zwei Jahre zurückliegenden Vorkommnisse zum Ausdruck bringen", erklärte Gudenus. Er war bei dem Treffen auf Ibiza der Dolmetscher.

Dabei hatte Strache einer angeblichen Nichte eines Oligarchen lukrative öffentliche Aufträge in Aussicht gestellt, wenn sie den FPÖ-Wahlkampf unterstütze. Strache hat deshalb seinen Rücktritt von allen Ämtern angeboten.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.