imago/Steinach

Steuerhinterziehung in Höhe von sechs Millionen Euro - 64-Jähriger angeklagt

22.1.2019 12:28 Uhr

In Frankfurt am Main ist ein 64-Jähriger wegen Steuerhinterziehung in Höhe von sechs Millionen Euro angeklagt. Er soll die Umsatzsteuer durch betrügerische Rechnungsketten umgangen haben.

Weil ein 64-Jähriger sechs Millionen Euro Umsatzsteuer hinterzogen haben soll, hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main Anklage vor dem Landgericht Darmstadt gegen ihn erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, als Vorstand einer Aktiengesellschaft die Steuern in den Jahren 2013 und 2014 durch betrügerische Rechnungsketten hinterzogen zu haben, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

Auf die Spur kamen die Ermittler dem Geschäftsmann demnach durch eine Geldwäscheverdachtsanzeige gegen eine weitere Gesellschaft, die in den Kettenbetrug eingebunden gewesen sein soll. Anzeige wurde aufgrund von Auslandsüberweisungen und Barverfügungen in großer Höhe von einem Kreditinstitut erstattet.

(sis/afp)