Steuerhinterziehung: Haftstrafe für CR7 in Geldbuße umgewandelt

22.1.2019 17:30 Uhr

Cristiano Ronaldo ist im Verfahren wegen Steuerhinterziehung erwartungsgemäß ohne Gefängnisstrafe davongekommen. Ein Gericht in Madrid verhängte eine nur knapp zweijährige Haftstrafe und wandelte das Urteil gleichzeitig in eine Millionenstrafe um.

(SE/SID)