imago images / photothek

Steinmeier muss statt Regierungsflieger Privatjet nutzen

2.6.2019 20:59 Uhr

Es will einfach nicht aufhören mit der Pannenserie bei den Regierungsfliegern. Diesmal traf es zur Abwechslung Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf dem Weg nach Karlsruhe.

Wegen eines Risses in der Cockpitscheibe eines Regierungsfliegers hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einem Privatjet zur Grundgesetz-Feier nach Karlsruhe reisen müssen. Das sagte eine Sprecherin der Luftwaffe. Nach Angaben der Zeitung kostete der Umstieg auf das Privatflugzeug 30.000 Euro. Zur Feier des 70. Jahrestags des Grundgesetzes hatte Steinmeier am 23. Mai in Karlsruhe im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts gesprochen.

(be/dpa)