imago images / PA Images

Steht Mesut Özil wegen politischer Statements bei Arsenal im Abseits?

7.12.2020 10:48 Uhr

Seitdem Arsenal-Profi Mesut Özil bei Trainer Mikel Arteta keine Rolle mehr spielt, engagiert sich der 32-Jährige mehr denn je in den Sozialen Medien. Kein Wunder: Beim Kurznachrichtendienst Twitter folgen ihm 25,2 Millio­nen User, bei Facebook sind es 37,4 Millionen und bei Instagram 22,6 Millionen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sich der Weltmeister von 2014 nicht auf einem von seinen Kanälen zu Wort meldet. Dabei postete er nicht nur Nebensächlichkeiten, sondern ruft seine User zu sozialen Engagements auf und steht auch für seine politischen Überzeugungen ein.

So kritisierte er im vergangenen Dezember bei Instagram die Verfolgung der Uiguren in China. Während er dafür von vielen Usern gelobt wurde, kam die Kritik bei den Arsenal-Bossen gar nicht gut an. China zählt zu einem der wichtigsten Märkte des global agierenden Klubs. Und erst vor wenigen Wochen stellte er sich im Bergkarabach-Konflikt klar auf die Seite von Aserbaidschan.

Arteta spricht von rein sportlichen Gründen

Immer wieder wird in den Medien spekuliert, dass Özil wegen seiner politischen Statements bei Arsenal im Abseits steht. Hinzu kommt allerdings auch, dass der offensive Mittelfeldspieler während des Corona-Lockdowns im Frühjahr nicht bereit war, auf Teile seines 20-Millionen-Euro-Gehalts zu verzichten, während seine Mannschaftskollegen Einbußen hingenommen haben sollen. Zudem bot Özil - publikumswirksam über Twitter - dem gekündigten Maskottchens "Gunnersaurus" an, dessen Gehalt zu übernehmen und so einer Entlassung zuvorzukommen. Was ebenfalls zu einem Naserümpfen bei den Arsenal-Bossen sorgte.

Die Gunners wollen aber nichts davon wissen, dass Özil wegen politischer Äußerungen oder anderer Vorfälle bei den Londonern im Abseits steht. Trainer Arteta hat immer wieder betont, dass die Ausbootung des begnadeten Balltechnikers ausschließlich sportliche Gründe habe. Dass Özil noch einmal bis zum Auslaufen seines Vertrags im Juni 2021 für Arsenal aufläuft, gilt als unwahrscheinlich. Somit hat er noch viel Zeit, sich in den Sozialen Medien weiter zu engagieren.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.