imago images/ZUMA Press

Steht Machtwechsel in Athen bevor?

21.6.2019 10:56 Uhr

Bei den Parlamentswahlen in gut zwei Wochen zeichnet sich in Griechenland ein Machtwechsel ab. Die Konservativen der Nea Dimokratia (ND) unter ihrem Chef Kyriakos Mitsotakis liegen nach einer neuen Umfrage mit 35 Prozent deutlich vorn im Rennen. Bei der Wahl im September 2015 hatten sie nur 28,1 Prozent bekommen.

Die Partei des Regierungschefs Alexis Tsipras - das Bündnis der radikalen Linken (Syriza) - rutscht im Vergleich zur Wahl 2015 von rund 35,5 Prozent auf jetzt 27 Prozent ab. Das geht aus der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Puls hervor, die am Freitag in der Athener Zeitung "Kathimerini" veröffentlicht wurde.

Alleinregierung der Konservativen

Mit einem solchen Ergebnis könnten die Konservativen alleine regieren. Sie würden zwischen 152 und 156 Abgeordnete im Athener Parlament mit 300 Sitzen bekommen. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch andere Umfragen, die in anderen Medien veröffentlicht wurden. Auf Platz drei liegt die sozialdemokratische Partei KINAL (Bewegung des Wandels) mit sieben Prozent gefolgt von den Kommunisten mit 5,5 und den Rechtsextremisten der Goldenen Morgenröte mit 4,5 Prozent.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.