Hürriyet

Stärke 6,8 - Elazig von schwerem Erdbeben erschüttert

24.1.2020 19:37 Uhr

Das ostanatolische Elazig wurde am Freitagabend um 20:55 Uhr Ortszeit (18:55 MEZ) von einem heftigen Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert. Nur wenige Minuten später, um 21:08 Uhr folgte ein zweites Beben der Stärke 5,4. Bei dem Beben in der Osttürkei sind am Abend mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Das berichteten türkische Medien wie der Staatssender TRT unter Berufung auf Innenminister Süleyman Soylu.

Die Katastrophenschutzbehörde Afad hatte zunächst angegeben, dass das Beben eine Stärke von 6,8 gehabt habe. Die türkische Kandilli-Erdbebenwarte meldete laut staatlicher Nachrichtenagentur Anadolu kurz darauf eine Stärke von 6,5.

Wie der türkische Katastrophenschutz AFAD (Afet ve Acil Durum Yönetimi Baskanligi) verkündet, sei das Beben im Bezirk Sivrice in einer Tiefe von 6750 Metern aufgetreten. Das Erdbeben konnte ersten Angaben nach selbst im rund 500 Kilometer entfernten Adana gespürt werden.

Menschen rennen auf die Straßen

Nach der ersten Erschütterung haben viele Menschen ihre Häuser in Panik verlassen, konnten aber mittlerweile wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Viele Menschen rannten in Panik nach Draußen (Bild: dha)

Zuletzt aktualisiert : 24.1.2020, 22:07:40

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.