Hürriyet

Stadtverwaltung: Zigarettenkippen der Hauptgrund für Brände in Istanbul

27.11.2020 18:31 Uhr

Die Hauptursachen für die fast 18.000 Brände in den ersten 10 Monaten des Jahres 2020 in Istanbul seien nach Angaben der Stadtverwaltung Zigarettenkippen und elektrische Kurzschlüsse gewesen.

Die Zahl der Brände im Jahr 2020 wäre gegenüber dem Vorjahreszeitraum um sieben Prozent gesunken. Die jüngsten Zahlen würden laut dem Bericht der Stadtverwaltung allerdings zeigen, dass 40 Prozent der bisherigen 17.697 Brände in Istanbul auf die unsachgemäße Entsorgung von Rauchmaterial zurückzuführen seien. Brände aufgrund elektrischer Kurzschlüsse folgten mit 30 Prozent.

Wo fanden die meisten Brände statt?

Im Jahr 2020 hätten sich 68,5 Prozent der Brände in Istanbul auf der europäischen Seite ereignet, während 31,5 Prozent der Brände auf asiatischer Seite hätten stattgefunden. Rund 2,6 Prozent der Brände, die 2020 ausbrachen, wurden des Weiteren von Kindern verursacht.

Esenyurt, Istanbuls lebendigster Bezirk mit 800.000 Einwohnern und relativ niedrigen sozioökonomischen Standards, wurde als der Bezirk mit der höchsten Anzahl von Bränden auf europäischer Seite gemeldet. Der Bezirk Pendik in der Nähe des Marmarameeres führte die Liste mit den höchsten Bränden auf asiatischer Seite an.

Reaktionszeit der Feuerwehr

Die durchschnittliche Reaktionszeit der Feuerwehrleute in der Metropole betrug 5 Minuten 41 Sekunden. Zusammen mit den Freiwilligen würden 4.605 Feuerwehrleute in 123 Stationen in Istanbul dienen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.