Hürriyet

Stadt Istanbul ersteigert Porträt von Sultan Mehmed II.

26.6.2020 15:30 Uhr

Ein Porträt des Sultans Mehmed II., der im Jahre 1453 die osmanische Eroberung von Konstantinopel anführte, ist bei einer Auktion in London von der Stadtverwaltung Istanbul ersteigert worden. Das gab Bürgermeister Ekrem Imamoglu bei Twitter bekannt.

In einer schriftlichen Mitteilung erklärte die Stadtverwaltung, dass das Porträt somit "nach vielen Jahren" wieder nach Istanbul zurückkehrt. Das Porträt wurde 1480 vom italienischen Maler Gentile Bellini gezeichnet. Die Stadt Istanbul soll dafür rund 770.000 Pfund (6,5 Millionen türkische Lira/853.000 Euro) an das Auktionshaus Christie's gezahlt haben.

Wer ist die Person neben Mehmed II.?

Da das Gemälde unsigniert ist, gibt es nicht viele Details zu dem Porträt. Eines der größten Geheimnisse ist die Person neben Mehmed II. "Wir wissen nicht, wer die andere Figur ist. Diese könnte einen seiner drei Söhne darstellen. Aber so wie die Person gezeichnet ist, passt das Alter nicht. Es könnte auch ein europäischer Würdenträger sein. Es gibt einige Vermutungen", sagt Sara Plumbly von dem Auktionshaus. Sie wies darauf hin, dass die Person eine wichtige Funktion gehabt haben muss. Sonst wäre sie gar nicht aufgetaucht.

Insgesamt wurden im 15. Jahrhundert drei Porträts von Mehmed II. angefertigt, wovon Bellini zwei zeichnete. Neben dem nun versteigerten Werk befindet sich das andere in der Sammlung der National Gallery in London.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.