imago images / Seskim Photo

Stade Rennes steigt im Poker um Ugurcan Cakir von Trabzonspor aus

26.9.2020 13:56 Uhr

Trabzonspor wollte sich den möglichen Wechsel von Keeper Ugurcan Cakir in die Ligue 1 nach Frankreich teuer bezahlen lassen. Von 20 Millionen Euro war die Rede, welche der Klub aus der Süper Lig von der Schwarzmeerküste gefordert haben soll. Zu teuer für Rennes, die sich nach Medienberichten nun Alfred Gomis für zehn Millionen Euro holen wollen.

Fix ist, dass Edouard Mendy Stade Rennes verlässt und sich den Blues vom FC Chelsea unter Trainer Frank Lampard anschließen wird. 25 Millionen Euro überweisen die Engländer für den Keeper. Und einen Großteil davon hätte sich gerne Trabzonspor einverleibt. Der Schwarzmeer-Klub wollte für seine Nummer Eins Ugurcan Cakir sagenhafte 20 Millionen Euro an Ablöse kassieren. Das war den Franzosen, die in der Champions League spielen, dann wohl doch zu teuer und man hat die Verhandlungen abgebrochen.

Der Abbruch der Gespräche heißt aber nicht, dass Rennes auf einen guten Keeper verzichten wird. Das neue Objekt der Begierde ist nun laut "L’Équipe" Torhüter Alfred Gomis, der beim FCO Dijon unter Vertrag steht. Der Senegalese, der auch die italienische Staatsbürgerschaft hält, soll rund zehn Millionen Euro kosten – und damit die Hälfte von Ugurcan Cakir. So blieben aus dem Transfer von Mendy nach Chelsea noch 15 Millionen Euro für weitere Spieler übrig.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.