epa/Felipe Trueba

Staatsbesuch in Indien

31.10.2019 21:23 Uhr

Am Donnerstag ist Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für einen zweitägigen Indien-Besuch in Neu Delhi angekommen. Bei den fünften deutsch-indischen Regierungskonsultationen in der Hauptstadt des Landes, zu denen Merkel mit mehreren Ministern anreiste, sollten am Freitag zahlreiche Abkommen unterzeichnet werden.

Im Zentrum der Gespräche stehen die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, die Themen Innovationen und Digitalisierung, Klimaschutz, nachhaltige Entwicklung sowie außen- und sicherheitspolitische Fragen.

Intensiver Technologie-Austausch geplant

Die Kanzlerin will in Indien vor allem den Technologie-Austausch mit Deutschland intensivieren. Das hatte sie in ihrem am Samstag veröffentlichten Videopodcast deutlich gemacht. Bei dem Besuch soll es unter anderem um die Themen "Smart Cities, erneuerbare Energien und neue Formen der Mobilität" gehen. Deutschland ist der größte Handelspartner Indiens in der EU. "Wir wollen unsere bilateralen Beziehungen weiter festigen, von Indien lernen, aber auch unsere technologischen Entwicklungen in Indien platzieren", sagte Merkel.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.