imago/Kyodo News

Staatsanwaltschaft: Neue Vorwürfe gegen Ex-Nissan-Chef Ghosn

11.1.2019 7:33 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Tokio erhebt neue Vorwürfe gegen den Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn, unter anderem den des Vertrauensmissbrauchs und zu niedriger Einkommensangaben zwischen 2015 und 2018, teilte das zuständige Gericht in Tokio am Freitag mit.

Ghosns Anwälte erklärten kurz darauf, eine Freilassung Ghosns auf Kaution fordern zu wollen.

(be/afp)