Imago/foto2press

St. Pauli siegt und klettert auf Platz drei

22.12.2018 15:14 Uhr

Der FC St.Pauli hat die Gunste der Stunde genutzt in der zweiten Bundesliga vorübergehend Rang drei erobert. Die Kiezkicker feierten gegen den 1. FC Magdeburg einen 4:1 (1:1)-Erfolg und können nach dem dritten Sieg in Folge weiter vom Aufstieg träumen.

Magdeburg überwintert nach seinem zehnten Spiel in Folge ohne Sieg ebenso auf einem Abstiegsrang wie Schlusslicht FC Ingolstadt nach seiner 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg. Im Tabellenmittelfeld musste Arminia Bielefeld im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Uwe Neuhaus mit 1:2 (1:1) gegen den 1. FC Heidenheim die erste Niederlage hinnehmen. Die Gäste festigten durch den Erfolg ihren Platz im oberen Tabellendrittel.

Diamantakos der Matchwinner

In Hamburg sorgten Bernd Nehrig in der 16. Minute, Marvin Knoll (58., Foulelfmeter) und "Doppelpacker" Dimitrios Diamantakos (63./90.+3) für St. Paulis Sieg. Magdeburgs Hoffnungen auf den ersten Dreier im fünften Spiel unter dem neuen Coach Michael Oenning blieben trotz des vorübergehenden Ausgleichs durch Michel Niemeyer (35.) unerfüllt.

Ingolstadt wartet nunmehr schon seit 14 Spielen auf seinen zweiten Saisonerfolg. Hamadi Al Ghaddioui (28./75.) traf für Regensburg Oberpfälzer doppelt. Sonny Kittel (39.) gelang für die Ingolstädter nur der zwischenzeitliche Ausgleich. Regensburg verbesserte sich vorläufig in die obere Tabellenhälfte.

(bl/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.