Symbolbild: imago images / Deutzmann

Sprengstoffanschlag in Wuppertal vereitelt?

29.12.2019 22:17 Uhr

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei in Wuppertal von Passanten oder Spaziergängern über einen "merkwürdigen Gegenstand" auf dem Parkplatz vom dortigen IKEA in der Schmiedestraße informiert. Am kugelförmigen Objekt war eine Lunte verbaut und es war mit Glassplittern bestückt. Der Kampfmittelräumdienst nahm eine Sprengung vor Ort vor.

Gegen 13.50 Uhr MEZ am Sonntagnachmittag hatten sich Anrufer bei der Polizei gemeldet und berichtet, man habe einen "ball- oder kugelförmigen Gegenstand mit Lunte" auf dem Parkplatz von IKEA in Wuppertal Barmen gesichtet. Bei der Inaugenscheinnahme fanden die Beamtinnen und Beamten auch exakt das Objekt vor. Ihnen erschien der Gegenstand wie ein selbstgebauter Böller, der jedoch mit Glassplittern bestückt war. Da eine Fernzündvorrichtung nicht auszuschließen war, wurde der Kampfmittelräumdienst in Düsseldorf alarmiert und der Bereich um die Fundstelle weiträumig abgesperrt.

Zeugen dringend gesucht

"Die Beamten vor Ort haben den Gegenstand als Böller-Eigenbau identifizieren können und festgestellt, dass die Kugel mit zahlreichen Glassplittern versehen war", sagte dazu der Polizeisprecher in Wuppertal am Abend. Der Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes entschied sich dafür, das Objekt unter einer Schutzglocke sicher zur Explosion zu bringen, was dann auch geschah. Bis gegen 18 Uhr MEZ dauerte die polizeiliche Maßnahme mit der weiträumigen Absperrung an.

Seitens der Polizei wurde zuerst einmal eine Anzeige gegen Unbekannt wegen eines Verstoßes gegen das geltende Sprengstoffgesetz abgefasst. Ob es weiterreichende Anklagepunkte gibt, wird die Zeit zeigen müssen. Die Polizei ruft Zeugen auf, welche im Bereich der Schmiedestraße auf dem Parkplatz vom IKEA Beobachtungen gemacht haben, welche Rückschlüsse auf den oder die Täter geben könnten, sich unter der Rufnummer der Wuppertaler Polizei 0202 – 2840 zu melden.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.