imago images/Martin Müller

SPD und Grüne loten Koalition aus

6.9.2019 11:08 Uhr

In Brandenburg sind am SPD und die Grünen erneut zusammen gekommen, um nach der Landtagswahl die Chancen für eine mögliche Koalition auszuloten. Beide Seiten begrüßten sich am Freitag aufgeschlossen. "Vielen Dank für den netten, freundlichen Empfang", sagte Grünen-Spitzenkandidatin Ursula Nonnemacher.

Die Grünen könnten sowohl Partner eines Bündnisses mit SPD und CDU als auch mit SPD und der Linken sein. Die SPD hatte am Donnerstag mit der CDU und ihrem bisherigen Koalitionspartner Linke sondiert. Nach den Grünen wollte die SPD am Freitag mit den Freien Wählern sprechen.

SPD lag bei Wahl vor AfD

Die SPD wurde bei der Landtagswahl trotz Einbußen stärkste Kraft vor der AfD, die deutlich zulegte. Ein rot-grün-rotes Bündnis und eines aus SPD, CDU und Freien Wählern hätte jeweils eine Stimme Mehrheit, ein rot-schwarz-grünes Bündnis sechs Stimmen Mehrheit. Theoretisch wäre auch eine Koalition aus SPD, CDU und Linken möglich. Mit der AfD will keine der anderen Parteien koalieren.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.