Hürriyet

Spanische Patriots sollen weitere sechs Monate in der Türkei bleiben

2.6.2019 14:02 Uhr, von Chris Ehrhardt

Die spanische Regierung in Madrid befindet sich in einem Entscheidungsprozess über die Verlängerung der Patriot-Stationierung in der Türkei. Das Patriot-Luftverteidigungssystem Spaniens ist in Adana stationiert und könnte weitere sechs Monate dort verbleiben, sagte der spanische Botschafter in Ankara.

"Auf Ersuchen der Türkei über die NATO wurde in der Incirlik Airbase in Adana eine Batterie von Patriot-Raketen stationiert. Wir sind dabei, eine Verlängerung für die nächsten sechs Monate zu beschließen", sagte Juan Gonzalez-Barba türkischen Medien. Spaniens Patriot-Luftabwehrraketens wurde 2015 in Adana stationiert. Die Raketen wurden im Rahmen einer Unterstützungsanfrage der Türkei an die NATO dort aufgesetzt.

Laut Gonzalez-Barba sind derzeit insgesamt 25 spanische Soldaten im NATO-Kommando in der türkischen Weststadt Izmir im Einsatz. Er fügte hinzu, dass Navantia - ein staatseigenes spanisches Ingenieur- und Technologieunternehmen - für den Entwurf und den Bau des Flugzeugträgers TCG Anadolu verantwortlich zeichnete.