Hürriyet

Spanische Außenministerin Laya: "Türkei ist mehr als ein Freund"

29.7.2020 8:54 Uhr

Die spanische Außenministerin Arancha Gonzalez Laya hat bei einem Treffen mit ihrem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu in Ankara betont, dass die Türkei ein wichtiger Nato-Verbündeter ist.

"Die Türkei ist nicht nur ein Partner. Die Türkei ist ein Nato-Verbündeter. In der Nato hat man keine Freunde, man hat Verbündete. Das ist viel mehr als ein Freund", sagte Laya. Die Türkei sei ein Land, mit dem Spanien seine eigene Sicherheit teilt, betonte die Ministerin. "Hier sind Nato-Raketen stationiert, die die Türkei vor Angriffen aus Drittstaaten schützt. Wir sind eine Einheit und das ist wichtig", so Laya.

"Die Türkei würde auch empfindlich reagieren"

Bei dem Staatsbesuch sprach die spanische Außenministerin auch die Rolle der Türkei im Libyen-Konflikt, bei den Gasbohrungen im östlichen Mittelmeerraum und in Migrationsfragen an. Bei den Themen hatte es zuletzt Spannungen mit der Europäischen Union (EU) gegeben.

Laya versuchte allerdings, die Wogen zu glätten. "Ich bin sicher, dass die Türkei auch empfindlich auf Schritte reagiert, die Europa unternimmt, es ist also kein Spiel mit Anschuldigungen. Es ist ein Spiel, bei dem es darum geht zu verstehen, welche Perspektive die andere Seite hat. Nur wenn man versteht, wenn man der anderen Seite zuhört, kann man Lösungen finden", erklärte die Ministerin.

(js)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.