Symbolbild: imago images/biky

Spanierin durchlebt bereits die zweite Pandemie

31.3.2020 23:15 Uhr

Mit der weltweiten Verbreitung des Coronavirus erleben wir eine nie gesehene Pandemie. Diesen Satz würden wohl die meisten Menschen unterschreiben, nicht jedoch die Spanierin Lulu Vazquez. Am Wochenende feiert die 1910 in Pontevedra in Galicien geborene Rentnerin ihren 110 Geburtstag.

"Ich war schon länger nicht mehr draußen, und es gefällt mir nicht, dass niemand zu mir nach Hause kommen kann", sagte Vázquez am Dienstag in einem Interview mit dem spanischen Fernsehen. "Aber gut, so ist das Leben, man muss auf sich aufpassen."

Spanische Grippe wütete weltweit

Vazquez war 8 Jahre alt, als nach dem Ersten Weltkrieg die Spanische Grippe die Welt im Griff hatte. Zwei Jahre lang wütete die Spanische Grippe. Ihren Namen bekam der Subtyp A/H1N1, weil in Spanien die ersten Nachrichten über die Opfer des neuartigen Virus bekannt wurden. Verbreitet wurde das Virus dann von Kriegsheimkehrern aus dem Ersten Weltkrieg in aller Welt.

Bislang ging man von 25 Millionen Toten aus, manche Experten schätzen sogar bis zu 50 Millionen Tote durch die Spanische Grippe.

An all das kann sich Vazquez nicht mehr erinnern. Dafür war sie damals noch zu klein und zu viel Zeit ist seitdem vergangen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.