imago images / DeFodi

Spanien zieht ins Halbfinale ein

23.6.2019 0:16 Uhr

Als erstes Team hat Spaniens U21-Nationalmannschaft das Halbfinale der EM in Italien und San Marino erreicht. Für Italien ist alles noch offen.

Gastgeber und Rekordsieger Italien beendete die Gruppe A dagegen trotz eines 3:1 (1:0) gegen Belgien nur auf dem zweiten Platz und muss hoffen, als bester der drei Gruppenzweiten noch den Sprung in die K.o.-Runde zu schaffen. Spanien zog durch ein 5:0 (3:0) gegen Polen und den gewonnenen direkten Vergleich ins Halbfinale ein.

Kleine Chance für Italien

Spanien, Italien und Polen lagen nach drei Spielen mit je sechs Zählern gleichauf. Da im Dreiervergleich aber Spanien vor Italien lag, sind die Polen ausgeschieden. Letzter der Gruppe wurde Belgien, das in allen drei Spielen Niederlagen kassierte. Italien hat aber nur relativ geringe Chancen auf die K.o.-Runde, da in Gruppe C schon vor dem letzten Spieltag zwei Teams je sechs Punkte gesammelt haben.

Für die überlegenen Spanier trafen Pablo Fornals (17. Minute), Mikel Oyarzabal (35.), Fabian (39.), Dani Ceballos (71.) und der frühere Wolfsburger Borja Mayoral (90.). Italien traf gegen Belgien durch Nicolo Barella (44.), Patrick Cutrone (53.) und Federico Chiesa (89.). Den Belgiern gelang in der Schlussphase nur noch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Yari Verschaeren (79.). In der Nachspielzeit sah zudem Isaac Mbenza die Gelb-Rote Karte (90.+3).

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.