Spanien: Real Madrid zum 34. Mal Meister

17.7.2020 17:00 Uhr

Das Warten der Königlichen ist beendet: Real Madrid sichert sich nach drei Jahren vorzeitig die Meisterschaft und löst den FC Barcelona ab. Am "Plaza de Cibeles" ließen die Fans trotz Verbots ihren Glücksgefühlen coronabedingt fast freien Lauf.

Real Madrid hat sich einen Spieltag vor dem Saisonende zum 34. Mal die spanische Fußball-Meisterschaft gesichert. Der Rekordchampion um 2014-Weltmeister Toni Kroos kam am Donnerstagabend gegen den FC Villarreal zu einem 2:1 und holte sich den ersten Titel seit drei Jahren.

Vor dem letzten Spieltag am Sonntag hat die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane sieben Punkte Vorsprung auf Titelverteidiger FC Barcelona und kann nicht mehr von Platz eins verdrängt werden.

In der von der Coronakrise und dem harten Lockdown stark gebeutelten spanischen Hauptstadt ließen die Fans am Brunnen des Plaza de Cibeles ihren Gefühlen fast freien Lauf und feierten mit Abstand und Anstand ihren Campeonato. Eine Tradition, die wegen der Corona-Schutzregeln diesmal gar nicht erlaubt war.

Nicht nur wegen der dürftigen nationalen Bilanz der vergangenen Jahre hatte sich Trainer Zidane vor dem Spiel gegen Villarreal extra an die Real-Fans gewandt. Auch wegen der extrem schwierigen Pandemie-Zeit mit strengem Lockdown und Tausenden Toten im Corona-Hotspot Madrid. "Wir denken an unsere Anhänger. Viele von ihnen haben eine schwere Zeit hinter sich. Viele von ihnen leiden immer noch", hatte der Franzose gesagt.

(it/dpa)