imago images / Agencia EFE

Spanien quält sich gegen Südafrika zum Sieg

8.6.2019 20:06 Uhr

Die Fußballerinnen von Spanien benötigten einen Elfmeter und einen Platzverweis gegen Südafrika, um am Ende gegen den WM-Neuling doch die Nase vorne zu haben. Es war ein absoluter Arbeitssieg und nur mit viel Geduld, Glück und Mühe wurde es am Schluss ein deutlicher Auftaktsieg mit 3:1. Damit übernahmen die Spanierinnen die Führung in der deutschen Gruppe, da Deutschland gegen China nur mit 1:0 gewonnen hat.

Spanien hat bei der WM der Fußballerinnen in Frankreich mit Glück und einiger Mühe sein Auftaktspiel in der deutschen Gruppe B gewonnen. Dank zweier Elfmetertore von Jennifer Hermoso drehten die Spanierinnen am Samstag in Le Havre einen 0:1-Halbzeitrückstand gegen den krassen Außenseiter Südafrika noch in ein 3:1.

Am Mittwoch gibt es den Showdown um den Gruppensieg

Thembi Kgatlana (25.) hatte mit einem Schlenzer zur überraschenden Führung für den WM-Debütanten Südafrika getroffen, der am 17. Juni in Montpellier letzter deutscher Gegner sein wird. Hermoso (70.) glich per Handelfmeter aus und verwandelte sieben Minuten vor dem Ende auch noch einen umstrittenen Foulelfmeter nach Videobeweis. Südafrikas Nothando Vilakazi sah in jener Szene die Gelb-Rote Karte (83.), Lucia Garcia setzte den Schlusspunkt (89.).

Die Spanierinnen fordern Deutschland, das zum Auftakt China 1:0 besiegt hatte, am Mittwoch (18.00 Uhr/ZDF und DAZN) in Valenciennes.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.