dpa

Spa-Rennen nach schwerem Unfall abgebrochen

31.8.2019 18:10 Uhr

Das erste von zwei geplanten Formel-2-Rennen in Spa musste am Samstagnachmittag nach nur gut zwei Minuten nach dem Start wegen eines schweren Unfalls abgebrochen werden.

Nach einem heftigen Zusammenstoß mehrerer Autos am Samstagnachmittag mussten die verbleibenden Wagen zurück in die Boxengasse. Einen Neustart gab es nicht.

Die Fahrzeuge von Juan Manuel Correa aus den USA und Anthoine Hubert aus Frankreich wurden bei dem schlimmen Crash in der zweiten Runde völlig zerstört. Informationen über den Zustand der beiden Piloten gab es zunächst nicht. Rettungskräfte eilten sofort zur Unfallstelle, um die Nachwuchsfahrer schnell zu versorgen. Die Fernsehkameras zeigten schnell keine Bilder von der Unfallstelle mehr.

Formel-2-Neuling Hubert (22), der auch Teil des Nachwuchsprogramms bei Renault ist, krachte mit seinem Wagen vom Team BWT Arden nach der berüchtigten Kurve Eau Rouge in die Begrenzungsmauer und wurde zurück auf die Strecke geschleudert. Correa konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr mit voller Geschwindigkeit hinein. Während sich der 20 Jahre alte Correa überschlug und sein Fahrzeug kopfüber liegenblieb, zerbrach Huberts Bolide in mehrere Teile.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.