imago/Zuma Press

Sony Music trennt sich angeblich von R. Kelly

18.1.2019 23:28 Uhr

Die Doku-Reihe "Surviving R. Kelly", die sich mit den Missbrauchsvorwürfen gegen den Sänger befasst, scheint Kreise zu ziehen. Nachdem sich bereits Superstar Lady Gaga für eine frühere Zusammenarbeit öffentlich entschuldigt hat, soll sich nun auch sein Musiclabel von ihm getrennt haben.

Das zu Sony Music gehörende Label RCA soll seine Zusammenarbeit mit dem Sänger R. Kelly beendet haben. Das berichten das Magazin "Billboard" und die "New York Times" unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Insider. Auf der RCA-Website, wo unter rund 130 Künstlern etwa Britney Spears, Justin Timberlake und Usher gelistet werden, taucht R. Kelly nicht mehr auf. Gegen den 52-Jährigen waren in den vergangenen Wochen alte Missbrauchsvorwürfe wieder laut geworden. Der Musiker hat alle Vorwürfe abgestritten.

(be/dpa)