imago images / ZUMA Press

Sonntag wird der bisher heißeste Tag des Jahres

1.6.2019 19:33 Uhr

Es ist offiziell Sommer. Und um ihn auch standesgemäß einzuläuten, könnte am Sonntag der heißeste Tag des Jahres bevorstehen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt Temperaturen von bis zu 32 Grad voraus. Aber am Montag könnte schon wieder alles vorbei sein.

Vor allem im Osten der Republik, im Norddeutschen Tiefland und in den Flussniederungen lockt dabei ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch ins Freie.

"Die Sonne lacht von früh bis spät vom Himmel, die paar wenigen kleinen Quellwolken, die sich zum blauen Himmel gesellen, bleiben harmlos", sagte ein DWD-Meteorologe am Samstag in Offenbach.

Gewitter mit Starkregen und Hagel am Montag

Doch bereits am Montag ist es mit dem tollen Sommerwetter auch schon wieder vorbei. Dann drohen unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel. Am schlimmsten wird es den Angaben zufolge in einem breiten Streifen, der etwa von Baden-Württemberg über die Mitte Deutschlands bis zur westlichen Ostsee reicht. Ursache dafür sei das Tiefdruckgebiet "Frank", das "uns wahrscheinlich die erste sommerliche Schwergewitterlage in diesem Jahr" beschert, sagte der Meteorologe.

Auch an den folgenden Tagen wird es der Vorhersage zufolge im Osten und Süden noch heftige Gewitter geben. Im Nordwesten und Norden ist die Gewittergefahr deutlich geringer - dort ist es dann mit 21 bis 24 Grad aber auch nicht mehr ganz so sommerlich warm.

(be/dpa)