imago images / imagebroker

Sommerurlaub in Deutschland

30.6.2020 10:06 Uhr

Für manchen ist durch die Corona-Krise der langersehnte Urlaub in der Ferne ausgefallen. Doch auch Deutschland hat einiges zu bieten. Mit seinen Nord- und Ostseeküsten, den Mittelgebirgen, den Alpen, Flüssen und Seen, Wäldern und Heiden und warmen Sommern erfüllt Deutschland alle Ansprüche, die Urlauber an ein Land stellen können. Wer Erholung sucht, findet sie. Wer Bewegung und Abenteuer braucht, kann beides haben. Zudem belegt Deutschland mit 44 Einträgen in der UNESCO-Liste der Länder mit den meisten Welterbestätten den vierten Platz.

Fahren Sie im Sommer also in ein anderes Bundesland, statt ins Flugzeug zu steigen. Neben den Nord- und Ostsee-Badeorten gibt es zahlreiche andere Ziele, an denen Sie einen wunderbaren Sommerurlaub verbringen. Zum Beispiel an den folgenden:

Mecklenburger Seenplatte (Mecklenburg-Vorpommern)

Das Paradies für Wassersportler ist gut doppelt so groß wie das Saarland. Deutschlands größter Binnensee, die Müritz, und viele andere Seen und Kanäle laden zum Schwimmen, Kanufahren, Segeln oder einem komplett entschleunigenden Hausboot-Urlaub ein. Im Nationalpark Müritz entdecken Wanderer und Radfahrer eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt.

Odenwald (Hessen)

Berglandschaften und Täler, Streuobstwiesen, Fachwerkstädtchen, Burgen und Schlösser prägen die erlebenswerte Region des Odenwaldes. Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch das Felsenmeer. Auf dem sagenhaften Nibelungensteig wandert man bis zu sieben Tage lang auf den Spuren von Riesen, Rittern und dem Drachentöter Siegfried. Sommerrodelbahnen, Erlebnisbäder und Thermen sorgen für einen Kontrast.

Sächsische Schweiz (Sachsen)

Bizarre Felsen und bemooste Schluchten stellen die Kulisse dieses Elbufers. Das Elbsandsteingebirge ist wie die beeindruckende Bastei Teil des Felsennationalparks Sächsische Schweiz, einem der schönsten Wanderreviere Europas. Abwechslung vom Wandern und Gipfelstürmen bieten Burgen und Schlösser, Festivals, Manufakturen und Theateraufführungen.

Das Elbsandsteingebirge in Sachsen (Fotoquelle: imago images / blickwinkel)

Fränkische Schweiz (Bayern)

Mittelalterliche Burgen, mehr als 1.000 Höhlen, romantische Mühlen sowie unzählige Brauereien wollen auf Wander- oder Radtouren entdeckt werden. Sowohl Aktivurlauber als auch Natur- und Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten. In den Dörfern der Region ist Urlaub auf dem Bauernhof möglich. Regnerische Tage lassen sich in Städten wie Nürnberg, Bayreuth und Bamberg gut überbrücken.

Spreewald (Brandenburg)

Der Spreewald hat deutlich mehr zu bieten als Tropical Islands – für eine karibische Auszeit mitten in Deutschland bietet sich dieses gigantische Freizeitbad natürlich an. Der wahre Spreewald ist aber viel erholsamer: Als Folge der letzten Eiszeit verzweigt sich die Spree dort in einem Labyrinth von Wasserläufen, die teilweise zu Kanälen erweitert wurden, auf denen man Kanu fahren und auch wie in Venedig staken kann.

Seitenarm der Spree mit kleinen Häuschen (Fotoquelle: imago images / imagebroker)

Ostfriesland (Niedersachsen)

Die Region überrascht mancherorts. Der Urlauber findet dort nicht nur feine Sandstrände und malerische Häfen, in denen Kutter liegen. Das "Ewige Meer" ist Deutschlands größter Hochmoorsee. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer können entspannende Wattwanderungen unternommen werden. Wilhelmshafen bietet urbane Abwechslung zu den Naturerlebnissen.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.