imago images / Hartmut Bösener

Sommer-Fußball - Champions League im August?

21.4.2020 12:39 Uhr, von Chris Ehrhardt

Wird der Gewinner der UEFA Champions League erst im August gekrönt? Erhalten die Fußball-Fans damit den Sommer-Fußballevent statt der auf 2021 verschobenen EM? So soll es sein, wenn die Berichte aus Italien von "Sky Italia" stimmen. Danach sollen nämlich die europäischen Wettbewerbe erst im August und damit im Hochsommer ihre Fortsetzung erfahren.

Gerüchtet und spekuliert wird seit dem Moment, da die UEFA verkündete, die Champions League und die Europa League werden wegen der Krise, die durch das Coronavirus verursacht wurde, den Spielbetrieb aussetzen. "Wann wird wieder gekickt" entwickelte sich zur Kernfrage der Fußball-Fans. Nun scheint es darauf Antworten zu geben. Das jedenfalls berichten Medien in Italien, die in der Regel gut in der Thematik sind. Demnach sollen die Wettbewerbe in der Champions League und in der Europa League im August fortgesetzt werden. Es winkt der Sommer-Fußball.

Gibt es am 29. August in Istanbul einen Champion?

Die UEFA hatte im Grunde schon unmittelbar nach der Aussetzung des Spielbetriebes deutlich gemacht, dass man keine Champions am "grünen Tisch" küren werde, sondern wolle, dass die Wettbewerbe beendet würden. Und an einem Plan, das umzusetzen, arbeitet laut Medien die UEFA mit Hochdruck.

Die Champions League soll dem Vernehmen nach am 07. August wieder in den Spielmodus gehen. Das wären entsprechend die Rückspiel-Partien unter anderem des FC Bayern München gegen den FC Chelsea sowie Manchester City gegen Real Madrid. Hochklassige Partien im Hochsommer. Danach soll binnen drei Wochen der Sieger der Champions League gekürt werden, denn der Plan sagt, dass man am 29. August in Istanbul den Champion ausspielen möchte. Ein enger und sehr ambitionierter Zeitplan.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.