imago/Stefan Schwenke

Snowboarderin aus Bayern stirbt unter gewaltigem Schneebrett

25.12.2018 17:32 Uhr

Am ersten Weihnachtsfeiertag ist eine 33-jährige Snowboarderin aus Bayern im österreichischen Obergurgl ums Leben gekommen.

Die Frau löste laut Alpinpolizei bei einer Tour mit ihrem Bruder im ungesicherten Gelände auf rund 2500 Metern Seehöhe ein 400 Meter breites Schneebrett aus. Während der Bruder zur Seite aus dem Gefahrenbereich herausfahren konnte, wurde die 33-Jährige verschüttet.

Die Einsatzkräfte konnten sie nach rund 35 Minuten in einem halben Meter Tiefe nur noch tot bergen. In dem Gebiet herrschte nach ergiebigen Neuschneefällen erhebliche Lawinengefahr.

(be/dpa)