DHA

Sivasspor ballert sich an die Spitze

24.11.2019 15:15 Uhr, von Chris Ehrhardt

In der türkischen Süper Lig wechselt derzeit die Tabellenführung im Tagesrhythmus. Zum Auftakt des Sonntagsspieltages in der höchsten Spielklasse der Türkei hatte Sivasspor die Chance, mit einem Auswärtssieg beim Tabellenletzten Kayserispor Trabzonspor vom Platz an der Sonne zu verdrängen. Mission accomplished, denn das Team aus Zentralanatolien siegte deutlich mit 4:1. Mann des Tages dabei ein "Junge aus Eiskirchen" – Erdogan Yesilyurt mit einem Doppelpack.

Wer Sivasspor spielen sieht, der wird sich schnell verwundert die Augen reiben. Das zentralanatolische Team ist nicht mit Altstars gespickt, die auf die Schnelle "eine lustige Lira" oder einen "kaufstarken Euro" verdienen wollen. Sivas ist in der Breite hervorragend aufgestellt. Es ragt kein Mannschaftsteil überproportional heraus, aber es fällt eben auch kein Segment gravierend ab. Man könnte Sivas als "Leicester der Türkei" ansehen. Und so präsentierte man sich in Kayseri. Schnell nach vorne, auch mal den riskanten Pass wagen und auf das fußballerische Können bauen. Das zahlte sich in der 24. Minute aus. Der Brasilianer Fernando Andrade erzielte ein auf fußballerisch blitzsauber rausgespieltes Tor – 0:1. Danach sammelte sich Kayserispor etwas und es war in der 44. Minute erneut ein Brasilianer – Pedro Henrique – der seine herausragende Ballbeherrschung demonstrieren durfte. Schneller Gegenzug der Hausherren, der Franzose Mamadou Samassa kam aus dem Kasten und Henrique spitzelte die Kugel im Straucheln ins Nest von Sivas – 1:1. Damit ging es in die Pause.


Sivasspor drehte im sicheren Wissen, dass ein Sieg zur Tabellenführung her musste, wieder mehr auf. Und in der 70. Minute war es Emre Kilinc, der sein Team erneut mit einem Tor in Führung brachte – 1:2. Danach schlug die Zeit des Euskircheners Yesilyurt, der in der 65. Minute für den Torschützen Fernando Andrade kam. In der 74. Minute sorgte er mit 1:3 für die Vorentscheidung und legte in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen zweiten Treffer drauf – 1:4. Das war der Endstand, der für Sivasspor auch gleichzeitig die Tabellenführung bedeutete. Die wird dem Team aus Zentralanatolien auch niemand mehr streitig machen, selbst wenn Fenerbahce Istanbul und Alanyaspor ihre Matches gewinnen sollten. Man sollte Sivas auf dem Schirm haben, denn mannschaftliche Geschlossenheit ist beeindruckend. Kommt kein Knick oder Rückschlag ins Spiel, kann man von dem Team in der laufenden Saison viel erwarten.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.