DHA

Sivas-Coach Riza Calimbay: "Fußball sollte gespielt werden, wenn das Risiko vorbei ist"

17.5.2020 20:31 Uhr

In Deutschland rollt seit Samstag der Ball wieder vor Geisterkulissen. In der türkischen Süper Lig wird weiterhin diskutiert, ob eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes Mitte Juni zu verantworten ist. Riza Calimbay, Trainer von Sivasspor, hat sich diesbezüglich zu Wort gemeldet: "Fußball sollte dann gespielt werden, wenn das Risiko vollständig vorbei ist. Die menschliche Gesundheit ist wichtig. Es ist am besten, die Ligen ohne Risiko zu starten. Wir haben die Spiele abgesagt, als es einige wenige Infektionsfälle gab. Jetzt haben wir viele Infektionsfälle mit dem Coronavirus."

Auch wenn der Trainer seine Haltung zum Neustart der Süper Lig in der Türkei sehr deutlich machte, trainieren die Fußballspieler von Sivasspor weiterhin in Gruppen in den Clubeinrichtungen innerhalb der festgelegten Regeln. Bei Sivasspor waren bisher keine positiven Testergebnisse zu vermelden und als das bekannt wurde, gab der Coach entsprechende Erklärungen ab. "Es ist am besten, Ligen ohne Risiko zu starten. Ich denke, es sollte nicht gespielt werden, wenn es Risiken und Zwischenfälle gibt. Obwohl es einige Fälle gab, haben wir die Spiele abgesagt. Jetzt versuchen wir, Spiele zu spielen, obwohl es viele Infektionsfälle gibt. Unser Gesundheitsminister Fahrettin Koca und unser Wissenschaftsausschuss funktionieren perfekt. Es gibt einen guten Trend. Es ist in meinen Augen nicht richtig, für den Fußball ein Risiko einzugehen."

Calimbay: "Wir müssen eine kluge Entscheidung treffen"

Die Kritik von Trainer Calimbay richtet sich demnach direkt an den Fußballverband. Er erklärte, dass sich die Spieler unwohl fühlen würden, im Kopf nicht frei seien. "90 Prozent der Athleten sind unruhig, sie wollen nicht in dieser Umgebung spielen. Es gibt keine positive Umgebung. Jeder ist müde, nervös und nachdenklich. Lasst uns dann im Kopf frei wieder anfangen, wenn das Risiko verschwindet. Hier haben Techniker entschieden, aber Fußball findet auch im Kopf statt. Es fanden keine Gespräche mit dem Verband im Vorfeld statt und drum war es nicht richtig organisiert ", sagte er.


In Bezug auf die positiven Fälle der letzten Woche, die in einigen Klubs gefunden wurden – Besiktas, Fenerbahce, Galatasaray, Erzurumspor – sagte er: "Es ist unmöglich, in der Quarantäne von Besiktas oder Erzurumspor zu verlangen, dass sie spielen. Wie bereitest du dich auf die Liga vor? Ich denke, sie müssen sich für eine gewisse Zeit ausruhen. Meine eigene Meinung war, dass die Ligen im September beginnen könnten. Ich denke, es ist nicht richtig, mit Druck zu spielen. Wir müssen eine kluge Entscheidung treffen. Wir wollen die Liga spielen, aber den Spielbetrieb erst dann beginnen, wenn das Risiko gering ist."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.