epa/Ahmed Mardnli

Siebte russisch-türkische Patrouille nahe Idlib

30.4.2020 23:28 Uhr, von Andreas Neubrand

Türkische und russische Streitkräfte haben gemeinsam ihre siebte Patrouille entlang der wichtigen Autobahn im Nordwesten Syriens absolviert, teilte das türkische Verteidigungsministerium am 30. April mit.

"Im Rahmen des TUR-RF-Abkommens wurde die siebte kombinierte Landpatrouille auf der Autobahn M-4 in Idlib unter Beteiligung von Luftunterstützung", sagte das Ministerium auf Twitter. Die Autobahn M4, auch als Aleppo-Al-Hasakah-Straße bekannt, liegt 30 Kilometer von der südlichen Grenze der Türkei entfernt.

Sechste gemeinsame Patrouille am 28. April

Die sechste gemeinsame Patrouille wurde am 28. April durchgeführt.

Im vergangenen Monat einigten sich Ankara und Moskau auf ein Abkommen, in dem beide Parteien auf militärische Aktionen verzichten wollen. Das Abkommen gilt ab dem 6. März. Laut dem Protokoll begann die erste russisch-türkischen Patrouillen am 15. März entlang der Autobahn.

Idlib wurde lange Zeit von den Armeen des Assad-Regimes und seinen Verbündeten belagert. Die Brüche der Waffenruhen stieß dabei international immer wieder auf Kritik. Die Türkei setzt sich dafür ein, die Zivilbevölkerung zu schützen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.