dpa

Sieben Verletzte nach Hochhausbrand in Sankt Augustin

27.2.2019 9:40 Uhr

Bei einem Brand in einem 16-stöckigen Hochhaus im nordrhein-westfälischen Sankt Augustin am späten Dienstagabend wurden sieben Menschen verletzt. Nach den heutigen Angaben der Feuerwehr mussten 150 Menschen aus dem Gebäude evakuiert werden. Demnach war das Feuer in einer Wohnung in der achten Etage ausgebrochen.

Vermutlich entzündete sich der Brand in der Küche und breitete sich in der gesamten Wohnung aus. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung konnte das Haus selbstständig verlassen und wurde zusammen mit einem anderen Verletzten in ein Krankenhaus gebracht. Fünf weitere Verletzte konnten vor Ort behandelt werden.

Stadt stellte kurzfristige Unterkünfte bereit

In der Folge des Brandes wurden alle Wohnungen vom neunten bis zum 18. Stock von der Feuerwehr kontrolliert und zum Teil gewaltsam geöffnet. Die Bewohner des neunten und zehnten Stocks durften in der Nacht aufgrund des starken Rauchs nicht mehr in ihre Wohnungen zurück. Für einige Betroffene stellte die Stadt kurzfristig Unterkünfte bereit. Die restlichen Bewohner des Hauses durften in ihre Wohnungen zurück.

(sis/afp)