dha

Shopping-Trips: Bulgaren kaufen Edirne leer

8.11.2020 17:13 Uhr

Günstige Preise für gute Qualität locken jeden Tag Hunderte Besucher aus Bulgarien in die türkische Grenzstadt Edirne – und die Ladenbetreiber freuen sich über die willkommenen Verkäufe.

Seitdem Bulgarien die Quarantänebestimmungen für die Türkei am 1. September aufhob, nutzen viele Bulgarinnen und Bulgaren die Gelegenheit, um sich mit Bekleidung, Lebensmitteln und Medikamenten einzudecken.

Um auch während der Coronavirus-Pandemie einen sicheren Einkauf gewährleisten zu können, werden zahlreiche Hygienemaßnahmen umgesetzt. Durchsagen zu den Maßnahmen werden sowohl auf Türkisch als auch auf Bulgarisch gemacht und Verkäufer müssen mit einem HES-Code des Gesundheitsministeriums ihre "Unbedenklichkeit" bestätigen, erklärt der Vorsitzende der lokalen Markthalle in Edirne.

Gülsen Dönmez, die in einem bulgarischen Ort nahe der Grenze lebt, erklärt der DHA, dass sie jede Woche nach Edirne zum Einkaufen komme. Dabei würde sie im Durchschnitt 2000 türkische Lira (ca. 200 Euro) ausgeben. "Die Preise sind äußerst günstig und wir können kaufen, was wir möchten. Es gibt außerdem einen echten Qualitätsunterschied und zudem sind die Verkäufer viel aufmerksamer und freundlicher", erzählt Dönmez.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.